Kita Mäuseburg

Logo der KiTa Mäuseburg, Maus vor einer Burg
AnsprechpartnerWibke Kitzinger
AnschriftVerhoolenweg 26
47551 Bedburg-Hau
Telefon02821 / 806 74 53
Mailkita-hasselt@awo-kreiskleve.de
Homepage
Öffnungszeiten7 bis 17 Uhr
Plätzefür 57 Kinder (ab zwei Jahren bis zum Schuleintritt)
Gruppendrei Gruppen
Konzept
Geschichte
Inklusive KindertagesstätteJa, Kooperation mit Therapiezentrum Kranenburg und der Klever Praxis „Bewegt“

Die Mäuseburg

Die dreigruppige AWO Kita “Mäuseburg“ liegt am Rande eines Wohngebietes in Bedburg-Hau, im Ortsteil Hasselt und bietet Platz für 57 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt. In der Mäuseburg werden die Kinder von acht Fachkräften, einer PIA-Praktikantin, einer FSJ-lerin und der Einrichtungsleitung begleitet. Praktikant*innen aus sozialen/pflegerischen Berufsfeldern unterstützen das Team und nutzen unsere Kita als Praxisstelle. Ergänzt wird das Team durch eine Hauswirtschaftskraft, einen einrichtungsübergreifend tätigen Hausmeister und eine Reinigungskraft.

Als inklusive Einrichtung stehen wir in Kooperation mit dem Therapiezentrum Kranenburg und der Praxis „Bewegt“ aus Kleve, die für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf in unserer Kita tätig sind.

Je nach Buchungswunsch der Eltern werden die Kinder mit einem Stundenkontingent von 25, 35 oder 45 Wochenstunden in unserer Einrichtung betreut.

In unserer pädagogischen Arbeit gehen wir wertschätzend auf jedes Kind ein und bieten individuelle Anregungen im Alltag, die eine ganzheitliche Förderung der Entwicklung ermöglichen. Zu den Familien pflegen wir eine vertrauensvolle Beziehung, um im stetigen Austausch den Weg der Kinder gemeinsam begleiten zu können.

Zur Zeit arbeiten wir im Team aktiv an der Entwicklung unseres Konzeptes. Dabei orientieren wir uns am Kinderbildungsgesetz (KiBiz) und an dem Leitbild für Kindertagesstätten der AWO.

Aktuelles

„Total digital“: AWO Kreisverband Kleve forciert Online-Formate in sämtlichen Bereichen

Kita „Mäuseburg”: Virtueller Stuhlkreis für die Kinder zu Hause

Neben der Nutzung der Kita-Info-App und der Durchführung digitaler Elterngespräche hat das Team der AWO Kita „Mäuseburg“ jetzt einen weiteren, digitalen Schritt gemacht. “Aktuell sind nur die Hälfte der Kinder an einzelnen Tagen in unserer Einrichtung, da viele Eltern die Möglichkeit haben, ihre Kinder zu Hause selbst zu betreuen”, erzählt Kita-Leiterin Wibke Kitzinger.

Daher habe man sich im Team zusammengesetzt und überlegt, wie man die zu Hause verbleibenden Kinder an den Themen und Aktionen in der Kita dennoch teilnehmen lassen könne. “Wir sind dabei auf die Idee gekommen, an zwei festen Wochentagen in den beiden Ü3-Gruppen einen virtuellen Stuhlkreis anzubieten, bei dem sich die Kinder zu Hause via Online-Meeting zu uns zuschalten können”, erläutert Kitzinger. Anfangs sei dies für alle recht ungewohnt gewesen, doch jetzt freuten sich immer alle riesig, ihre Freunde wieder zu sehen, wenn auch virtuell.

Dank der Online-Meetings können die aktuellen Lieder, Fingerspiele und Kreativaktionen mit allen geteilt werden – die Kinder zu Hause haben die Möglichkeit, sich die Bastelangebote als Satz an der Kita abzuholen.

“Wir freuen uns, somit mit so vielen Kindern Kontakt zu halten und sie ein Stück weit am Kita-Alltag teilhaben lassen zu können. Trotzdem hoffen wir natürlich, dass bald wieder der gewohnte Ablauf für alle Kinder Normalität sein wird”, so Kitzinger abschließend.

1000 Euro für die „Mäuseburg“

Strahlende Kinderaugen gab es jetzt in der „Mäuseburg“ in Bedburg-Hau: Familie Arntz, tätig als proWIN-Berater, hatten der Kita die stattliche Summe von 1000 Euro gespendet. „Davon kauften wir einen Leuchttisch mit Zubehör sowie Bücher für alle Altersstufen“, erzählt Kita-Leiterin Wibke Kitzinger. Die Kinder freuten sich riesig über die spannenden Neuanschaffungen – und auch Kitzinger und ihr Team sind dankbar ob dieser großzügigen Spendenbereitschaft.

Erklärtes Ziel der proWIN-Unternehmensphilosophie ist die Förderung sozialer Projekte.